Radtour durch den finnischen Schärengarten

Radtour durch Finnland © Aleksi Koskinen

Finnland ist nicht nur das Land der tausend Seen, sondern auch der unzähligen Inseln. Vor allem an der Südwestküste Finnlands bei Turku, im sogenannten Schärenmeer, ragen zwischen 30.000 und 50.000 kleine und größere Inseln aus der Ostsee.

Die Inseln sind besonders im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel – und mit etwas größeren Kindern lässt sich dieses einmalige Küstengebiet auch ganz wunderbar per Fahrrad erkunden.

Schärengarten Turku © TurkuTouring

Das Inselhüpfen beginnt meist in Turku, von dort aus geht es über ca. 200 km in mehreren Tagesetappen einen gut ausgeschilderten Radweg entlang durch den Schärengarten. Der Großteil der Strecke besteht aus befestigten Straßen und führt über flache Ebenen und sanfte Hügel, so dass die Tour auch für Kinder bequem zu fahren ist. Neben wunderschöner Natur und wechselhaftem Wetter bietet die Strecke jede Menge Sehenswertes: Gallerien, zahlreiche (Freilicht-) Museen, Kirchen und Leuchttürme und natürlich eine wunderbare Küstenlandschaft. Auch Genießer kommen in den Cafés und Restaurants entlang der Strecke auf ihre kulinarischen Kosten.

© Taipale Brothers

Zwischendurch können sich die kleinen und großen Radler auf einer der zahlreichen Fährüberfahrten zwischen den einzelnen Inseln des Archipels ausruhen. Die Fährpassagen sind übrigens bis auf eine einzige Überfahrt ausnahmslos kostenfrei.

Fährüberfahrt © Justus Hirvi

Es empfiehlt sich, eine kostenlose Karte in der Touristeninformation in Turku zu erstehen. Hier werden die Etappen (auch auf englisch!) und Fährüberfahrten genau beschrieben. Auf der Webseite kann man sich auch über Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Route informieren.

Übersichtskarte der Radtour © Saariston Rengastien

Und wer möchte kann seinen Kindern als Motivation noch einen original finnischen Spaß für das Ende der Tour versprechen: einen Besuch im Mumin-Park. Der Themenpark liegt – wie sollte es anders sein – auf einer kleinen Insel und hat nur im Sommer geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.