Naturschutzgebiet auf der Insel Tromøy

Nicht weit entfernt von Kristiansand, welches man bequem mit der Fjord Line ab Hirtshals erreicht, liegt das schöne Städtchen Arendal. Aber da wir auf der Suche nach Natur und Erholung waren, fuhren wir direkt weiter auf die Arendal vorgelagerte Insel Tromøy, auf deren Südseite das Gebiet Hove seit Kurzem unter Naturschutz steht. Herrliche Wanderpfade, Felsen, Steinstrände und einsame Rastplätze mit Feuerstellen aber auch für Kinder sehr gut geeignete Badestrände auf der nördlichen Seite laden zu einer kleinen Wanderung und zum Verweilen ein.

Wir beginnen unsere Tour auf der der Nordsee zugewandten Seite. Zwischen den großen Steinen findet sich so allerhand. Die Kinder legen aus Überresten von Schalentieren eine Krabbe zusammen. Das Klettern auf den riesigen Felsen macht großen Spaß und wir genießen die Aussicht. Wenn es zu steil wird, weichen wir auf die Wege im Wald aus. Die Bäume haben bizarre Formen, an manchen hängen sogar Schaukeln. Zurück laufen wir an der nördlichen Seite. Hier bietet sich uns eine ganz andere Landschaft und kleine Sandstrände und flaches Wasser machen das Baden und Spielen im Wasser für die Kinder möglich.

Wer ein Zelt oder einen Camper hat, ist auf dem zwar schon etwas in die Jahre gekommenen Zeltplatz Hove Camping gerade richtig, denn die schönsten Plätze sind hinter einer kleinen Düne direkt am Wasser.
Wer ohne Auto auf die Insel möchte, kann von Arendal aus die Fähre nehmen. Die genauen Zeiten und eine Karte über das Gebiet, bekommt man in der Touristeninformation in Arendal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.